Sprachen lernen im Ausland: Dein Überblick zum Mitnehmen

Eine Fremdsprache neben der eigenen Muttersprache zu beherrschen ist aus dem heutigen Alltag kaum noch wegzudenken. Englisch ist an den meisten deutschen Schulen die erste Fremdsprache, nicht selten wird in den weiterfĂŒhrenden Schulen Französisch, Spanisch, Italienisch oder Latein als zweite, teils auch als dritte Sprache angeboten.

Diese Bildungsmöglichkeiten öffnen Kindern bereits TĂŒren zu unterschiedlichen spĂ€teren Karrierewegen. Dennoch liegt der klassische Sprachunterricht in der Schule nicht jedem Kind.

Heute behandeln wir die Alternative eine Sprache hautnah im Ausland zu erlernen. Klingt spannend? Ist es auch, also legen wir direkt los!



Das nimmst du heute mit:

  • + Warum du eine Fremdsprache lernen solltest
  • + Wie es Spaß machen kann eine Sprache zu lernen
  • + Vorteile von Fremdsprachenkenntnissen im spĂ€teren Berufsleben
  • + Sympathischere Begegnungen mit Einheimischen, weil du dich bemĂŒhst ihre Sprache zu sprechen
  • + Sprachen im Studium
  • + Wie du die Angst vorm Sprechen ĂŒberwindest
  • + Wie sich Vokabeln spielend leicht im Alltag erlernen lassen
  • + Alternativen und ErgĂ€nzungen zu herkömmlichen Sprachkursen


Sprachsympathien im Urlaub

Neue Bekanntschaften bei Sprachreisen

Bereits in der Schule werden Kinder mit der ersten Fremdsprache konfrontiert, was hier in Deutschland in den meisten FĂ€llen Englisch ist.

Warum das so ist?

Der wohl eindeutigste Grund liegt auf der Hand: Die Welt wird immer vernetzter und wer kein Englisch mehr kann, der wird abgehĂ€ngt, vor allem bei den jĂŒngeren Generationen ist das der Fall.

Dort wird sogar im Deutschen regelmĂ€ĂŸig englische Vokabeln eingebunden. Aber bei Englisch hört es nicht auf, jede weitere Sprache ist eine weitere Möglichkeit in der Zukunft. Dazu mehr beim Karriereboost.

Eine Sprache kommt einem auch beim Reisen oder im Urlaub zugute. Es ist um ein Vielfaches leichter, sich in einem fremden Land zurechtzufinden, wenn man die Landes-/Amtssprache beherrscht!

Zudem gewinnt man schnell die Sympathien der dort lebenden Menschen, wenn man sich bemĂŒht in deren Sprache zu kommunizieren, beispielsweise wenn man nach dem Weg fragt oder sich sein Essen bestellt. Schon ein einfaches „Hallo“, „Bitte“, „Danke“ und „Auf Wiedersehen“ kann Wunder bewirken und Einheimischen ein LĂ€cheln ins Gesicht zaubern.

Bei einer immer vernetzteren Welt und vernetzteren Kultur ist es also enorm wichtig, dass wir uns auch neuen Sprache öffnen, um somit Sympathien zu schließen.


Eine Fremdsprache als Karrierebooster

Sprachen lernen fuer den Beruf

DarĂŒber hinaus schreitet die Globalisierung unserer Welt stetig voran und mit ihr nehmen internationale GeschĂ€fte immer mehr zu.

FĂŒr Unternehmen wird es daher immer wichtiger, Mitarbeiter mit mindestens einer weiteren Fremdsprache einzustellen.

Was frĂŒher Luxus war, ist inzwischen zum Standard und zur Voraussetzung fĂŒr die Bewerbung fĂŒr viele Berufe geworden.

Auch in wissenschaftlichen Bereichen sind Fremdsprachen von Vorteil, da so viel mehr Literatur verwendet werden kann. Hier ist besonders Englisch wichtig, wĂ€hrend fĂŒr die Wirtschaft neben Englisch immer mehr Chinesisch-Mandarin an Bedeutung gewinnt.

Jede international agierende Firma hat lĂ€nderĂŒbergreifende Meetings auf Englisch.

Doch Spanisch und Französisch sind fĂŒr Kinder auch wichtig, da man damit ein Vielfaches an Jobs zur VerfĂŒgung hat & somit einfachere Karrierechancen spĂ€ter im Beruf.


Fremdsprachen & Auslandsaufenthalte im Studium

Sprachen lernen Auslandssemester

Doch nicht nur fĂŒr die berufliche Karriere ist eine Fremdsprache wichtig geworden. Auch viele UniversitĂ€ten machen eine Fremdsprache, teils sogar Auslandserfahrung zum Auswahlkriterium fĂŒr bestimmte StudiengĂ€nge.

Außerdem eröffnen sich mit dem Beherrschen weiterer Sprachen ganz andere Bildungsmöglichkeiten. Auslandserfahrungen sind oft auch fĂŒr die berufliche Laufbahn von Vorteil und lassen sich geschickt mit dem Erwerb/Festigung einer Fremdsprache verknĂŒpfen. UniversitĂ€ten und Hochschulen bieten ganz unterschiedliche Programme an, um ein Auslandssemester oder ein Auslandspraktikum zu absolvieren. Dabei kann man im dortigen Umfeld seine Sprachkenntnisse auffrischen, anwenden und vertiefen oder sogar ganz Neue erwerben.

Zudem gibt es die Möglichkeit, neben dem Studiengang Sprachkurse an der eigenen Hochschule oder UniversitĂ€t zu belegen und damit seine Kenntnisse zu erweitern. Jene Sprachkurse sind meist fĂŒr die Studierenden kostenlos und zu empfehlen, da einem sowohl Grammatik an die Hand gegeben wird als auch die Aussprache in Gruppendiskussionen trainiert wird.

Durch Hausaufgaben und PrĂŒfungen besteht ein Druck, der einen dazu veranlasst, sich die Vokabeln und Grammatikregeln anzueignen und so zu Fortschritten fĂŒhrt.


Neue Sprachen auf neuen Wegen kennenlernen

Oftmals erscheint das im Klassenzimmer Erlernte weit von der Praxis entfernt zu sein. Man fragt sich, wann man jemals ein solches GesprĂ€ch in einer Fremdsprache fĂŒhren wird und warum man politische Texte oder aber fiktionale Geschichten lesen und ĂŒbersetzen muss.

Schnell sinkt die Motivation und damit die Freude am Lernen einer neuen Sprache, dabei kann dies so aufregend sein. Eine Fremdsprache muss nicht immer im Unterricht in der Schule oder durch einen Kurs der Uni erworben werden - auf Reisen lernt man gefĂŒhlt spielend leicht mit einer Fremdsprache umzugehen und erkennt den wahren Wert einer anderen Sprache.


Au Pair

Au Pair zum Sprachenlernen

Besonders junge Menschen, die gern mit Kindern zusammenarbeiten, nutzen diese Möglichkeit Auslandserfahrungen zu sammeln. Der Begriff Au Pair kommt aus dem Französischen und heißt so viel wie auf Gegenseitigkeit beruhend, im Austausch.

Konkret bedeutet es in einer Gastfamilie fĂŒr deren Kinder verantwortlich zu sein und die Betreuung gegen wöchentliches Taschengeld, kostenlose Kost und Logis zu ĂŒbernehmen. Dabei stehen der kulturelle Austausch und die Verbesserung der Sprachkenntnisse im Vordergrund der Erfahrung. Au Pair Programme gibt es in ganz unterschiedlicher Form ĂŒber die Agentur fĂŒr Arbeit oder zahlreiche andere VerbĂ€nde und Agenturen fĂŒr die verschiedensten LĂ€nder.

In jedem Fall eine tolle Möglichkeit, um zum Beispiel nach dem Abitur eine Fremdsprache zu vertiefen.


Work & Travel

Eine andere Möglichkeit besteht in einem Work & Travel. Hierbei reist man durch ein oder mehrere LÀnder und sammelt dabei Erfahrungen in unterschiedlichen Jobs, durch die man seinen Lebensunterhalt bestreitet und seine Reisen finanziert.

Dabei dient die Fremdsprache hauptsÀchlich zur Kommunikation und VerstÀndigung im alltÀglichen Leben und wird durch den Kontakt zu Einheimischen auf Reisen oder durch verschiedene TÀtigkeiten gefördert. Je nach Wunsch lÀsst sich vom gesparten Geld auch ein Sprachkurs angliedern und die Spracherfahrung dadurch noch intensivieren.


SchĂŒleraustausch

Sprachen lernen Schueleraustausch

Die wohl bekannteste Möglichkeit Sprachkenntnisse zu festigen, ein wenig von der anderen Kultur zu erfahren und sich mit Gleichaltrigen in der anderen Sprache zu unterhalten, ist ein SchĂŒleraustausch.

Meistens wird ein solcher Austausch von der Schule organisiert und dient als Anreiz und Motivation im Fremdsprachenunterricht.

Man taucht in das Leben und die Kultur des AustauschschĂŒlers ein, wenn man dort in der Gastfamilie zu Besuch ist und bietet im Gegenzug dem Anderen einen kulturellen Austausch in der eigenen Heimat.

Neben den von Schulen organisierten Austauschprogrammen gibt es auch Angebote von Bund und LĂ€ndern sowie von lĂ€nderĂŒbergreifenden VerbĂ€nden.

Jeder, der bereits auf so einem Austausch war, kann bestÀtigen, dass man in dieser Woche/zwei Wochen mehr lernt als in einem Schuljahr. Es ist faszinierend und eine der besten Möglichkeiten, um Kindern eine Sprache beizubringen.


Sprachreise

Eine weitere Möglichkeit fĂŒr Jung und Alt besteht darin, eine Sprachreise anzutreten. Sprachreisen sind Programme, bei denen man eine organisierte Reise in ein anderes Land antritt und vor Ort ĂŒblicherweise etwa 20 bis 30 Wochenstunden an einem Sprachunterricht in einer Sprachschule teilnimmt.

Außerhalb dieser Unterrichtszeit werden AusflĂŒge unternommen, Land und Leute erkundet und dabei ganz nebenbei die Sprachfertigkeiten des Unterrichts in die Praxis transportiert. Meist sind die Teilnehmer in Gastfamilien und wahlweise auch in der Sprachschule oder einem UniversitĂ€tscampus untergebracht, wodurch der sprachliche Austausch weiter gefördert wird.

Hier geht es zum Test der Sprachreise mit dem Goethe Institut und der deutschen Akademie.


TÀgliche Kommunikation fördert Umgang mit der Sprache

Auf Reisen oder im Urlaub ist man oftmals gezwungen sich mit fremden Menschen zu verstĂ€ndigen, die nicht dieselbe Sprache sprechen. Zwar helfen Gesten mit HĂ€nden und FĂŒĂŸen bei der Kommunikation, dennoch ist es leichter eine gemeinsame Sprache zu finden bzw. sich auf der Landessprache zu verstĂ€ndigen. Gezwungen durch die tĂ€gliche Konfrontation mit der fremden Sprache bildet sich ein ganz anderes Bewusstsein und Vokabeln, die zunĂ€chst mĂŒhsam erlernt werden mussten, eignet man sich durch die stĂ€ndige Verwendung wie von selbst an.

Auf Straßenschildern, Speisekarten und Werbetafeln begegnet einem die andere Sprache, Menschen reden ununterbrochen und man wird nicht auf seiner Muttersprache angesprochen.

Umgeben von der Fremdsprache, in einem Land, welches diese Sprache authentisch lebt, erscheint einem diese nicht mehr so weit weg wie im Klassenzimmer und durch stĂ€ndiges Hören und Sehen bekommt man ein GespĂŒr fĂŒr die andere Sprache und deren Eigenarten.

Dass Emotionen und Assoziationen beim Lernen helfen, ist allseits bekannt. Der Name und die Zutaten eines Gerichts, fĂŒr das man selbst eingekauft und gekocht hat, bleiben einem durch dieses Erlebnis, die GerĂŒche und die damit verbundenen GlĂŒcksgefĂŒhle viel leichter im GedĂ€chtnis. Jede neue Vokabel ergibt plötzlich Sinn und ist mit einer persönlichen Erfahrung, einem Erlebnis und einem GefĂŒhl verbunden. Dadurch fĂ€llt das Lernen viel leichter und findet fast schon nebenbei statt.

Hier geht es zu unserem kompletten Guide zum Vokabeln lernen.


Überwinden der Angst vorm Sprechen

Ob man nun in einer unbekannten Stadt nach dem Weg fragt, in einem Restaurant ein landestypisches Gericht bestellt oder auf dem Markt einkaufen möchte, muss man sich mit der hiesigen Landessprache auseinandersetzen. Um zum Ziel zu kommen, das gewĂŒnschte Essen serviert zu bekommen oder die entsprechenden FrĂŒchte zu einem angemessenen Preis zu erhalten, muss man mit den Einheimischen in Kontakt treten.


Gezwungenermaßen muss man seine Komfortzone verlassen, Fremde ansprechen und stolpert dabei vermutlich ĂŒber Buchstaben und Worte und weiß, dass es furchtbar klingen mag, doch man hat keine andere Wahl. Zuhause ist es bequem, denn außerhalb des Unterrichts ist man nicht dazu genötigt die andere Sprache zu verwenden.


Im Ausland ist dies aber notwendig und in den allermeisten FÀllen erntet man ein LÀcheln und eine freundliche Antwort, Geste bzw. Hilfe von den Einheimischen, sodass sich die Angst vorm Reden und Fehlermachen schnell legt. Mutiger und selbstbewusster, gestÀrkt von diesen Erfahrungen reist man weiter durchs Leben.



Zusammenfassung

Es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten Sprachen zu lernen, doch die wohl effektivste ist die des Reisens. Durch den Kontakt zu Einheimischen lernt man die Sprach authentisch mit all ihren eigenen Redewendungen kennen.

Man verknĂŒpft theoretisches Lernen direkt mit praktischen Anwendungen und beim Kochen oder Verkosten landestypischer SpezialitĂ€ten taucht man in die Kultur ein.

Neben der Sprache als Kommunikationsmittel lernt man so viel mehr und hautnah das Leben und den Umgang, die Kultur und das Land kennen, als das im Klassenzimmer möglich ist. Programme wie Au Pair, Work & Travel, Sprachreisen oder ein SchĂŒleraustausch fördern diese Art des Lernens einer Sprache und Kultur und sind gute Alternativen zu herkömmlichen Sprachkursen, aber auch hervorragende ErgĂ€nzungen zum schulischen Unterricht.


Was sind deine Erfahrungen mit dem Lernen einer Sprache wÀhrend des Reisens?

Lernst du auch mehr vor Ort, statt in einem Klassenzimmer? Dann lass es uns wissen in den Kommentaren!

Affiliatelinks / Werbelinks

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate- oder Werbe-Links. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und ĂŒber diesen Link einkaufen, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Bzw. wir vermarkten unsere eigenen Produkte. FĂŒr Sie verĂ€ndert sich der Preis nicht!  Die Einnahmen tragen dazu bei, Ihnen unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Was ist Online Nachhilfe?

Online Nachhilfe ist fĂŒr Kinder und Erwachsene, welche etwas fĂŒr die Schule oder privat lernen wollen. 

Hausaufgaben, Klassenarbeiten und bessere Noten mit der neusten Technik und Komfort.

Überzeugen Sie sich selbst von der effektivsten Art und Weise etwas zu lernen, nĂ€mlich Einzelunterricht.

Probestunde

1 Kommentar

  • Sprache lernen im Ausland ist eine gute Idee. Hier kann man viel besser in der praktischen Anwendung, also im tĂ€glichen Leben lernen.

Was denkst du?

Geschenkte Nachhilfestunde

Nachhilfestunde
Sichern Sie sich jetzt Ihren geschenkten Einzelunterricht:
Probestunde

Beliebte BeitrÀge

🩉Duolingo Plus Erfahrungen (2021): Lohnt sich die App noch?

đŸ€šAnton App Erfahrungen (2021): Was steckt hinter dem Hype?

đŸ“±Die 24 besten Englisch Lernen Apps (2021): Was lohnt sich?

Geschenkte Nachhilfestunde

Probestunde
© 2020 Tutor Boost GbR
AGB